Selbstliebe-Coach Marion Luisa im Sichtbarkeitsinterview

Selbstliebe-Coach Marion-Luisa im Interview über Sichtbarkeit und Selbstbewusstsein

Ein tolles Interview mit Selbstliebe-Coach Marion Luisa darüber, was es für sie heißt, sich zu zeigen.

Liebe Marion Luisa, bitte stell' dich vor: Wer bist Du und was machst Du?

Ich bin Marion, Selbstliebe-Coach und Bloggerin. Auf www.marionluisa.com schreibe ich über Selbstliebe, tiefe Verbundenheit und große Lebensfreude. Welche auch die Hauptthemen in meinen Coachings sind. Seit diesem Jahr coache ich kostenlos und möchte auf diese Weise so vielen Menschen wie möglich die Chance geben, mit Unterstützung an sich selbst zu arbeiten. Dabei helfe ich meinen Klienten, sich selbst wieder kennenzulernen und spürenzulernen. Sich wieder verbunden zu fühlen mit sich selbst, ihrem Leben und ihrer Freude. Und wieder in Liebe zu sich selbst zu denken, zu fühlen und zu handeln.

Was bedeutet Sichtbarkeit für dich?

Sichtbarkeit bedeutet für mich, sich so zu zeigen und sich so gesehen werden zu lassen, wie man ist. Es vereint für mich Selbstkenntnis und Selbstbewusstsein, Authentizität und Offenheit. Sich selbst zu kennen und sich den eigenen Gefühlen, Wünschen und Bedürfnissen bewusst zu sein, ist dabei der erste Schritt. Der zweite Schritt zur wirklichen Sichtbarkeit ist, sich mutig und ehrlich genau so zu zeigen.

Inwiefern ist Sichtbarkeit für dich wichtig?

Sichtbarkeit bedeutet für mich gesehen zu werden, während ich meinem Herzen folge. Während ich mein Leben so lebe und meine Zeit so verbringe, wie es mich selbst glücklich und gesund macht. Was wäre auch sonst der Sinn des Lebens, wenn wir es nicht so leben, wie unser eigenes Herz es sich wünscht?

Woran erkennst Du, dass Du sichtbar bist?

Dass ich mich lebendig und gesund fühle. Wenn ich mich nämlich nicht ehrlich und authentisch mir selbst und anderen gegenüber zeige, signalisiert mir das mein Körper sofort.


Was war bisher deine größte Sichtbarkeitsherausforderung?

Spontan kommt mir da sofort meine Reise als Bloggerin und Coach in den Sinn. Meine Zeit wirklich so zu verbringen, wie es mich selbst erfüllt. Jeden Tag meiner Vision zu folgen und mich dabei zu zeigen. Wenn ich ein bisschen nachdenke, glaube ich aber, dass es meine größte Sichtbarkeits-Herausforderung war und ist, mich als Mensch so zu zeigen, wie ich selbst wirklich bin. Ich war nämlich lange Zeit davon überzeugt, dass ich nicht liebenswert bin, so wie ich bin. Dass es nicht sicher für mich ist, ich selbst zu sein. Und dass ich anders sein muss, wenn ich gemocht werden will.

Wie hast Du sie gemeistert?

Ich meistere sie immer noch. Und das jeden einzelnen Tag. Ich gehe jeden Tag einen Schritt weiter, trotz Angst. Ich lasse mich nicht mehr von meiner inneren Angststimme aufhalten. Denn das Freudegefühl eines authentischen Lebens ist so viel größer als die Angst davor.

Was würdest Du von heute aus gesehen, diesbezüglich anders machen?

Ich würde wirklich nichts anders machen, weil ich all diese Erfahrungen gebraucht habe, um dorthin zu kommen, wo und wer ich heute bin. Müsste ich mir aber eine Sache aussuchen, würde ich mich schneller auf die Suche nach mir selbst machen, mir selbst und meinen Gefühlen mehr vertrauen und Liebe und Akzeptanz eher in mir selbst suchen.

Was hast Du durch die Herausforderung gelernt?

Dass du nur akzeptiert und geliebt werden kannst für die Person, die du bist, wenn du dich auch so zeigst, wie du bist. Und dass du dich auch nur so gesehen werden und dich verbunden fühlen kannst. Und dass die Außenwelt immer ein Spiegel unserer Innenwelt ist. Denn liebst und akzeptierst du dich so, wie du bist, dann wirst du auch nichts anderes in deiner Außenwelt erleben. Sie zeigt dir immer nur, was in dir selbst noch nicht ganz heil ist.

Welchen Tipp hast Du für unsere Leser_innen, wenn es um die eigene Sichtbarkeit geht?

Lass dich von deiner inneren Angststimme nicht aufhalten. Du hast nur dieses eine Leben. Lebe es für dich. Lebe es mit dir. Und erlaube dir, glücklich zu sein. Denn genau dafür ist das Leben da.

Welche Sichtbarkeitsherausforderung steht bei dir demnächst an?

Ich arbeite im Moment sehr daran, jeden Tag noch ein Stückchen mehr ich selbst zu sein. Nicht so, wie ich mich selbst haben möchte, sondern so, wie ich bin. Und mich auch genau so zu zeigen, vor allem den Menschen in meinem näheren Umfeld fällt mir nämlich immer noch leichter, mich Fremden authentisch zu zeigen.

Liebe Marion Luisa, danke, dass Du dabei warst!


Was denkst Du über Sichtbarkeit?

 Was hält dich davon ab, dich zu zeigen und wie meisterst Du Sichtbarkeitsherausforderungen?



News, Termine, Inspiration.

Trage hier deine E-Mail-Adresse ein und Du erhältst knackige Inspiration und wir halten dich über Neuigkeiten und Veranstaltungen der Soul Rebels auf dem Laufenden. Alle 2 Wochen Soul Rebel Post.

* Eingabe notwendig

Kommentar schreiben

Kommentare: 0