Wie Du dem folgst, was dir wichtig ist und dich von den Erwartungen der anderen löst

Selbstbewusst sein eigenes Ding zu machen, macht stark

Dieser Artikel ist für dich, wenn:

  • Deine Gedanken oft um das kreisen, was andere von dir wollen oder denken könnten
  • Du dich danach sehnst, auf dein Inneres zu hören
  • Du stärker auf dich fokussiert sein willst

Auf deinem Weg zu einem erfüllteren Leben, gibts viele (große) Fragen, dir dir vielleicht begegnen. Zum Beispiel: Wofür willst Du stehen willst? Was willst Du wirklich tun und machen? Was kannst Du von dir und deinem Leben erwarten?

Und auf diesem Weg, gibt es einen Widersacher, der dir immer wieder begegnet – vielleicht kennst Du ihn schon. Ihn in Schach zu halten und mit ihm umgehen zu lernen, kann dir helfen diese und andere essentielle Fragen zu beantowrten und wirklich deinen Weg zu gehen. Darf ich vorstellen, dieser Widersacher und Querulant heißt “Erwartungsdruck”, der vermeintliche Erwartungsdruck von außen.

„Na dich hätte ich aber ganz wo anders gesehen“ – Die Erwartungen der anderen

Es ist ein hartes Stück Arbeit, eine klare innere Aufstellung zum eigenen Leben entwickeln. Wie will ich eigentlich leben und arbeiten? Will ich Familie? Was ist mir wirklich wichtig? Hast Du dir diese Fragen auch schon einmal gestellt, dann ist dir vielleicht aufgefallen: Die Beantwortung os ist immer begleitet mit der Konfrontation und er Diskussion darüber, was die anderen- deine Partner, Freunde, Kollegen, Familie- dazu meinen und darüber denken.

„Ich finde, du solltest lieber auf Nummer sicher gehen.“ oder „Du musst deine Entscheidungen immer gut überdenken.“ oder „Das lohnt sich nicht, du solltest etwas machen, das Erfolg verspricht.“ sind alles beliebte Sätze, die dich schnell ins Schwanken bringen können. Was in diesen Aussagen mitschwingt, ist die (versteckte) Erwartungshaltung, die dich und deine gewonnene Stärke schnell wieder unter Druck setzen und schwächen können. Da wird z.B. der Anspruch an dich gerichtet, dass du dein Leben nach Sicherheit ausrichten solltest, deine Entscheidungen nur gut sind, wenn sie rational begründet und überlegt sind, oder dass Du nur Dinge verfolgen solltest, deren Erfolg wahrscheinlich ist.

Oft sind wir mit unseren Gedanken so stark am außen orientiert, dass diese Erwartungen gar nicht verbal geäußert werden müssen. Es reicht dann schon die Vorstellung darüber, was wohl unsere Mutter oder unser Vater, unsere Chefs und Chefinnen, unser Partner und Partnerin dazu sagen würden. Und schon beginnen wir wieder zu zweifeln.

Ich, Carolin, habe gelitten und mir den Kopf zermürbt über die kleinsten Dinge. Das fing an damit, was wohl meine Familie denkt, wenn ich in Teilzeit arbeiten würde, um meine Selbstständigkeit voranzutreiben. So ungewöhnliche Modelle könnten ja schief angeschaut werden. Ich könnte schief angeschaut werden. Nachdem diese Hürde überwunden war (und keine so große Verwunderung herrschte ;)), war der nächste Schritt, die volle Selbstständigkeit. Und da kamen dann die Klassiker: “Kann man damit denn Geld verdienen?” oder “Du hast doch so einen entspannten und sicheren Job” schoss es mir entgegen und verunsicherte mich, drohte mich davon abzubringen.

Erwartungen sagen viel mehr über dein Gegenüber aus als über dich

Wenn es dir wir mir damals geht, dann verunsichern dich diese ausgesprochenen als auch die unausgesprochenen Erwartungshaltungen. Und das ist ganz normal. Wenn Du wichtige Dinge für dich klärst und Du ins Zweifeln gerätst oder Angst bekommst, die “falsche” Antwort zu haben, dann zeigt das nur an, dass dir die Dinge eben wirklich wichtig sind.

In solchen Situationen kreisen die Gedanken oft darum, was wohl passieren könnte, wenn die Erwartungen der anderen nicht erfüllt werden. Könnte dies zu Kontaktabbruch, Liebesentzug und schlichtweg Enttäuschung führen? Klar, dieses Risiko besteht. Es tritt jedoch nicht ein, wenn die Beziehung  zu diesen Personen, deren Meinung bzw. deren Kontakt dir wichtig sind, authentisch und vertrauensvoll ist.

In diesem Zusammenhang finde ich besonders die Erkenntnis beruhigend, auf die ich während meiner Coaching-Ausbildung gestoßen bin: Die Erwartungen, mit denen dich deine Vertrauten und Liebsten konfrontieren, sind sehr oft deren eigene Ansprüche an sich selbst. Wenn also deine Mutter, dich daran erinnert, immer schön bedacht und sicher vorzugehen, dann hat das viel mehr mit ihr als mit dir zu tun. Du könntest davon ausgehen, dass sie das Beste für dich möchte. Und für sie ist eben das Beste, wenn Etwas sicher und wohl überlegt ist.

Abgrenzen von anderen Erwartungen

Wenn Du in Zukunft wieder mit Erwartungen konfrontierst wirst, die nicht deinen eigenen Werten, Zielen und anderen Wichtigkeiten entsprechen und dich eher verunsichern auf deinem Entwicklungsweg, dann möchte ich dir hiermit sagen: Die Erwartungen der anderen, sind eben auch einfach nur die Erwartungen der anderen. Sie können deshalb auch einfach neben deinen eigenen weiter existieren. Du selbst trägst die Verantwortung in welchem Ausmaß Du sie erfüllen möchtest. Und ganz gewiss bist du nicht auf der Welt, um für die Erfüllung der anderen Erwartungen und Ansprüche zu sorgen. Du kannst wählen.

Und mal so am Ende eingeschoben als weiteren Denkanstoß: Es ist sehr interessant, wie verständnisvoll deine Gegenüber reagieren, wenn du ihnen liebevoll, ehrlich und offen, sagst was dir wichtig ist und was deine Pläne sind und dass Du trotz ihrer Bedenken, daran festhalten möchtest. Dann sind sie oft sogar richtig erstaunt, weil sie niemals die Absicht hatten, dir ihre Erwartungen überzustülpen. Eine schöne Erfahrung, die für mehr Verständnis auf beiden Seiten sorgen kann. Lohnt sich, mal auszuprobieren 😉


So kannst Du jetzt aktiv werden:

Wo – in welchen Bereichen deines Lebens und welchen Situationen- machst Du dir mehr Gedanken über die Erwartungen der anderen als über das, was dir wirklich wichtig ist?

Welchen Erwartungshaltungen der anderen willst du gar nicht entsprechen?
Wie, mit welchen Handlungen kannst Du dich genau davon abgrenzen?

Schreib’ uns danach, wie es dir damit ging.

Alles Liebe, Carolin und Steffi



News, Termine, Inspiration.

Trage hier deine E-Mail-Adresse ein und Du erhältst knackige Inspiration und wir halten dich über Neuigkeiten und Veranstaltungen der Soul Rebels auf dem Laufenden. Alle 2 Wochen Soul Rebel Post.

* Eingabe notwendig


Kommentar schreiben

Kommentare: 0