Als ich mich selbst zu führen begann…

Carolin Zahn coacht in Berlin Frauen auf ihrem Weg zu mehr Selbstbewusstsein

Selbstführung ist eine Lebenseinstellung. Eine Lebenseinstellung, die gepflegt werden will.

Wir verstehen unter Selbstführung, dass Du deine Stärken und deine Baustellen klar benennen kannst, dass Du deine Ziele kennst und bereit bist, die nötigen Schritte aus eigenem Antrieb heraus zu gehen, ohne darauf zu warten, dass dir jemand die Erlaubnis dafür gibt. Du gestaltest mit und übernimmst Verantwortung für das, was dir wichtig ist. In jeder Situation, in der Du dich wieder findest, bist Du nicht ausgeliefert sondern letztlich immer in der Lage zu handeln.

Selbstreflexion, Selbsterkenntnis und Selbstverantwortung führen zu Selbstführung. 

Was sich bei mir, Carolin, geändert hat, seitdem ich mich selbst mehr und mehr zu führen begann, teile ich mit euch in den folgenden Punkte. Sie stellen einen Ausschnitt dar, keine abschließende Sammlung aller Erkenntnisse Carolin Zahn coacht in Berlin Frauen auf ihrem Weg zu mehr Selbstbewusstsein

Also, als ich mich selbst zu führen begann…                                    … sah ich, dass eine Meeeeenge in mir schon vorhanden war

Ich habe für mich erkannt, was ich alles schon echt gut gemeistert habe in meinem Leben.

Viele Herausforderungen (von Abirrede vor etwa 300 Leuten, über die Selbstständigkeit, bis hin zum bürokratischen Akt des Elterngeldes – hej, was eine Herausforderung ist, liegt im Auge der Betrachterin ;)) machen mir keine Angst mehr, weil ich weiß, dass ich ähnliche schon bewältigt habe.

Und mir ist heute klar, dass ich dies nur konnte, weil ich im Laufe meines Lebens die verschiedensten Fähigkeiten entwickelt habe, die mich in solchen Situationen stärken und mich Lösungen finden lassen. Das gibt mir Gewissheit stets gestalten zu können. Auch wenn ich heute noch bei manchen Dingen denke „Puh, wie soll ich das denn hinkriegen?“, kann ich ruhiger und klarer an Herausforderungen heran gehen, weil ich weiß, dass ich mich selbst durch sie hindurch und aus ihnen heraus führen kann.



DEIN SOUL REBEL COACHING

FÜR  EIGENE REGELN

IN DEINEM LEBEN BUCHEN




… begriff ich, dass ich nicht allein bin

Ja, genau! Es heißt zwar „mich selbst führen“, ist aber kein egoistischer Akt und vor allem nicht mit Alleingang zu verwechseln.

Wenn Du weißt, dass Selbstführung – als Lebensgefühl verstanden- dich souverän und mit dir selbst übereinstimmend dein Leben gestalten lässt, dann weißt Du auch, dass du nichts mehr „allein durchziehen musst“.

Im Gegenteil dir ist ganz bewusst, wann Du besser etwas allein bewältigen kannst und wann genau, Unterstützung und Hilfe von Freunden, Bekannten oder schlichtweg Dienstleistern nötig ist.

Und ich begriff, dass ich auch auf einer anderen Ebene nicht allein bin. Denn, seit ich mich mehr in meiner eigenen Verantwortung sehe und mir dieser bewusst bin, sehe ich es auch in anderen Menschen mehr.  Ich freue mich, wenn diese Verantwortung für sich übernehmen und dafür, wie sie leben wollen. Ich sehe mich in einer Gemeinschaft aus Menschen, die selbstbestimm(ter) handeln wollen und gleichzeitig die Lebensentwürfe und das Handeln anderer wertschätzen und tolerieren. Eine Gruppe aus GestalterInnen, die sich auch gegenseitig unterstützen.

… hielt ich aus und wurde mir selbst der erste stärkende Rücken

Mit der Verantwortungsübernahme geht einher, dass ich manchmal Entscheidungen treffe, die mit meinen Werten übereinstimmen und mich unterstützen ein Leben nach meinen Regeln zu gestalten. Und diese Entscheidungen könnten nicht zu den Erwartungen meiner Mitmenschen passen.

Früher habe ich sehr viel Zeit damit verbracht, abzuwägen wie welche Personen auf meine Entscheidungen reagieren könnten. Ich wollte niemanden vor dem Kopf stoßen oder rücksichtslos wirken.

Auch heute sind diese Gedanken noch bei Entscheidungen präsent. Ich möchte auch heute nicht rücksichtslos sein. Doch heute ist mir klar: letztlich habe ich es nicht in der Hand, ob meine Entscheidungen und die entsprechend daraus folgenden Taten anders gewertet werden könnten, als ich es beabsichtigt habe. Deshalb bedeutet Selbstführung auch aushalten. Aushalten von Stille. Aushalten von Ungewissheit. Aushalten von eventueller Verwirrung.

Aushalten, ohne meine Entscheidungen, die ich ja bewusst und nach meinen Prinzipien entsprechend getroffen habe, sofort zu revidieren, um für vermeintlich bessere Stimmung zu sorgen. Ich kann mich genau in diesem Prozess des Aushaltens und Abwartens selbst bestärken. Denn ich habe mittlerweile erfahren, dass nach dem Aushalten viel häufiger nichts passiert, was mich aus der Bahn wirft. Im Gegenteil, meine Entscheidungen werden akzeptiert und oft sogar positiv untermauert.





… merkte ich, dass ich nicht mehr zurück will

Ich möchte nicht mehr zurück zu den vorherigen Modi aus „Autopilot“ oder „genereller Verantwortungsabgabe“, die sonst öfter mein Leben beeinflussten und bestimmten. Klar, manchmal ist es einfacher andere Entscheidungen treffen zu lassen. Aber das meine ich hier auch gar nicht. Es ist schon ok, wenn Du nicht immer in allen Bereichen Führung übernimmst. Denn stell dir vor, dass würden alle wollen. Chaos!

Ich meine damit, dass ich nicht mehr meine Verantwortung für mein Leben abgebe. Wenn ich merke, mir geht Etwas gegen den Strich, dann schlucke ich es nicht mehr runter. Wenn ich merke, Etwas entwickelt sich in eine Richtung, die mir nicht gut tut, unternehme ich etwas dagegen. Wenn ich merke, dass mich Etwas reizt umzusetzen, dann warte ich nicht mehr, bis mir jemand die Erlaubnis dazu gibt, sondern ich gebe sie mir selbst. Das meine ich damit, wenn ich schreibe, ich möchte nicht mehr zurück in den den „Autopilot“-Modus.

Ich wähle nun stattdessen Selbstführung. Das ist nicht immer einfach, geht nicht von heute auf morgen, erfordert Disziplin, weil es einen regelmäßig in die Lernzone schubst. Doch es lässt mich meine eigene Gestaltungsmacht erleben und erfahren. Und einmal diese wunderbare Erfahrung gemacht, bedeutet es für mich, dass es kein zurück zum gibt.


Was könnte für dich anders werden, wenn Du mehr Selbstführung übernimmst?

In welchen Bereichen, willst Du mehr Selbstführung leben?

Alles Liebe, Carolin und Steffi




Steffi Jungbauer und Carolin Zahn bieten Coaching in Berlin für mehr Selbstbewusstsein

Hej, wir sind Steffi und Caro. Unser Antrieb ist es, dich dazu zu inspirieren, deine persönliche Version eines mutigen, starken und echten Lebens zu gestalten, das dir und deinen eigenen Regeln entspricht.

Mit Soul Rebel Coaching schaffen wir ein Angebot, jenseits von Tschakka-Tschakka und Höher-Schneller-Weiter-Ansprüchen: Professionelles Coaching, Workshops mit Aha-Effekten, ein nachhaltiges Netzwerk und ehrliche Inspiration.



News, Termine, Inspiration.

Trage hier deine E-Mail-Adresse ein und Du erhältst knackige Inspiration und wir halten dich über Neuigkeiten und Veranstaltungen der Soul Rebels auf dem Laufenden. Alle 2 Wochen Soul Rebel Post.

* Eingabe notwendig


Kommentar schreiben

Kommentare: 0