Artikel mit dem Tag "erwartungen"



26. September 2017
Auf deinem Weg zu einem erfüllteren Leben, gibts viele (große) Fragen, dir dir vielleicht begegnen. Zum Beispiel: Wofür willst Du stehen willst? Was willst Du wirklich tun und machen? Was kannst Du von dir und deinem Leben erwarten? Und auf diesem Weg, gibt es einen Widersacher, der dir immer wieder begegnet –vielleicht kennst Du ihn schon. Ihn in Schach zu halten und mit ihm umgehen zu lernen, kann dir helfen diese und andere essentielle Fragen zu beantworten und wirklich deinen Weg zu gehen.

03. August 2017
Nach Jahren der persönlichen Entwicklung, der Reflexion und des an-mir-arbeitens, habe ich (Carolin) diesen Punkt verstanden und kann mittlerweile damit viel bewusster umgehen: Ich mache mir viel Druck, Dinge schnell zu erreichen. Es ist besser geworden. Und gleichzeitig bin ich die Person, die am meisten Druck in meinem Leben ausübt. Da in Entspannung zu kommen, ist immer wieder eine große Herausforderung.

18. Juli 2017
Du fällst nicht als Selbstständige vom Himmel. Gerade in einem Land wie Deutschland mit so starkem Mittelstand und einer Arbeitswelt in der Arbeitsplatzsicherheit das höchste Gut ist, scheint die Selbstständigkeit den vermeintlichen Lebenskünstlern, Träumerinnen oder Risikoliebhabern vorbehalten zu sein, oder? Diese Einstellung ist mir zumindest oft entgegengebracht worden, besonders von vielen Familienmitgliedern.

12. Juli 2017
14 Monate, 36 Bewerbungen, 2 Bewerbungsgespräche und 6 wichtige Erkenntnisse. Als Kultur- und Sozialanthropologin wusste ich, dass es mit dem Berufseinstieg etwas länger dauern kann. Dass es allerdings 14 Monate werden, hatte ich nicht erwartet. Wie geht’s weiter?

03. Juli 2017
Momentaufnahme: Heute bin ich, Carolin, Coach und Gründerin. Das ist meine Grundlage für weiteres Wachstum, sowohl als als Mensch als auch als Unternehmerin. Was bisher geschah: Vor zehn Jahren war ich duale Studentin in einer Bank. Vor fünf Jahren habe ich ein internationales Netzwerk koordiniert. Vor drei Jahren habe ich in einen neuen, festen Job gewechselt. Und vor drei Jahren habe ich innerlich auch unbewusst bereits gespürt, mein Weg soll ein anderer sein.